abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
'Extraschicht' 2024 im Ruhrgebiet
Die Nacht der Industriekultur ist vorüber. Licht, Musik, Führungen, Akrobatik und Kultur waren ein guter Mix. Die „Extraschicht“ 2024 kann man als Erfolg werten. 150.000 BesucherInnen wurden vom Veranstalter gezählt.

Im Vorfeld waren die Zeichen nicht sehr positiv. Zwei Veranstalter in Dortmund knickten vor dem Fußball ein und sagten ihren Beitrag leider ab, schade. Der Rest gab sich jedoch viel Mühe, seine Gäste für ihr Kommen zu belohnen. Dabei war das Publikum durchaus gemischt. Unter die überwiegend reifen Besucher ab 40 mischten sich auch durchaus Endzwanziger, Dreißiger oder Familien. Man hat die Verjüngung der „Extraschicht“ ausgerufen, ist auf dem Weg. Das junge, alkoholisierte Party-Publikum sollte man aber besser nicht einladen.

Ein erste Blick zum Ringlokschuppen in Mülheim führte in ein Kunst-Freibad ohne Wasser. „Schwimm-City“ nennt sich das Projekt, zu dem alle herzlich eingeladen sind. Nebenan in der Camera Obscura entführte eine Fotoausstellung nach Island.

Nach der Niebuhrg (siehe extra Bericht) ging es zum Landschaftspark in Duisburg, der seinen 30. Geburtstag mit einem großen Programm feierte. Entsprechend gut besucht war es hier. Neben historischen Filmen zur Industriegeschichte gab es jede Menge Musik zu erleben, von Blues-Rock, über Elektro, Weltmusik bis hin zu Schlagern. Jeder fand seinen Geschmack. Das Feuerwerk war der Höhepunkt des Abends. Da schaute jeder in den Himmel, Ahs und Ohs inklusive.

Richtig nett und freundlich begrüßte Zollverein seine Gäste, alles ganz unkompliziert. Nebenbei feierte man auch noch 25 Jahre „Route Industriekultur“. „Extraschicht“-Highlights aus den vergangenen Jahren hatte man aufgeboten, so die Palmen auf dem Ehrenhof, einen XXL-Walking-Act, der hell leuchtete, oder ein Karussell für alle Generationen, mit einer Band in der Mitte. Diese Kunstlandschaft zog die Massen an, ließ die Handys glühen. Statt eines Feuerwerks leuchtete eine Drohnen-Show am Himmel, Motive der „Route Industriekultur“, wie der Tetraeder oder der Gasometer. Irgendwie ist ein echtes Feuerwerk akustisch und optisch doch überzeugender. In die Ausstellungen konnte man bis 2 Uhr in der Nacht. Die Bilder der ehemaligen Pressefotografin Marga Kingler wirken sehr sehenswert. Auch eine Fotoausstellung von Amateurfotos war einen Blick wert. Im Rundeindicker präsentiert Zollverein neuerdings einen neuen 360°-Film und die Rolltreppe in die Kohlenwäsche hat man ganz nebenbei für rund eine Million Euro runderneuert. Sie ist nun wieder ein vorzeigbarer Foto-Point. Bis auf die Tatsache, dass die Kokerei dieses Jahr nicht mit im Programm war, war es hier ein wirklich runde Sache mit ausgewiesen freundlichem Servicepersonal.

Die nächste „Extraschicht findet am 28. Juni 2025 statt.

Datum: 1. Juni 2024

www.extraschicht.de



'Extraschicht' 2024 im Ruhrgebiet, Mülheim/Ruhr, Foto: Jehle

'Extraschicht' 2024 im Ruhrgebiet

nächstes Foto