abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
Buch 'Das besondere Bild – Werk und Leben des Fotografen Sven Simon' aus der Edition Braus
Mit dem hervorragenden Buch „Das besondere Bild“ ehrt die Edition Braus einen Fotografen, der zu seiner Zeit etwas Besonderes darstellte, Sven Simon.

Als Axel Springer jr. (1941-1980) Hätte er mühelos eine bequeme, familiäre Karriere im Verlag machen können. Er entschied sich jedoch für einen eigenen Weg. Zunächst griff er zur Kamera, entdeckte sein Talent und nannte sich Sven Simon. Sein Ziel war es immer, das besondere Bild zu schießen. So saß er bei Fußballspielen noch immer im Stadion, wenn die Fotografenkollegen schon längst in der Redaktion waren. Eines seiner berühmtesten Fotos war Uwe Seeler, der mit hängendem Kopf 1966, nach dem verlorenen WM-Finale, im Wembley das Stadion verließ. Der Sport als Motiv war nur eine seiner Leidenschaften.

Sven Simon war ganz nah dran, wenn die große Politik im Spiel war. Adenauer erlebte er noch als Altkanzler. Zu Helmut Schmidt baute sich privat sogar eine besondere Beziehung auf. Loki Schmidt war einst seine Lehrerin. Er begleitete zahlreiche wichtige Politiker auf Reisen und kam ihnen ganz nahe, offiziell und privat. Fidel Castro chauffierte ihn höchstpersönlich. In Erfurt bekam er den Jubel um Willy Brandt mit.

Prominente des Showbiz vertrauten sich ihm gerne an. Der junge Götz George, Hildegard Knef, Klaus Kinski, Sammy Davis jr. oder Romy Schneider hatte er vor der Linse. Durch seine offene und unkomplizierte Art hatte er Zugang zu zahlreichen Persönlichkeiten seiner Zeit. Selbstverständlich portraitierte er auch seinen Vater, Axel Springer. Seine selbst gegründete Fotoagentur lief sehr gut.

Dieses Buch ist zwar nur ein kleiner Ausschnitt aus seinem Leben, der aber sehr beeindruckend zusammengestellt ist.

„Das besondere Bild – Werk und Leben des Fotografen Sven Simon“, Edition Braus, 144 Seiten, 150 Abbildungen, 24 x 21 cm, ISBN 9783862282203

Datum: 2. März 2021

www.editionbraus.de