abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
Buch 'dat & wat - Der Sprachatlas für das Land am Rhein zwischen Emmerich und Eifel' aus dem Greven Verlag
Der Großbereich Rheinland zwischen Emmerich und Königswinter zeichnet sich durch einige interessante Sprachvariationen aus. Georg Cornelissen hat diese in seinem außergewöhnlichen Buch „dat & wat - Der Sprachatlas für das Land am Rhein zwischen Emmerich und Eifel“ grafisch zusammengefasst.

Seit 30 Jahren erforscht Georg Cornelissen für den LVR die Dialekte und Regiolekte. Anhand von Fragebögen fand er heraus, wo welcher Begriff wie ausgesprochen wird. Heißt das Fußballspielen bolzen, kicken oder pöhlen? Redet man von einem bissken oder einem bissjen? Hasse oder häste? Mädchen oder Mädschen? Samsdag oder Soterdag? Manche sprechen von einer Dachrinne, andere von einer Kalle und auch der Hubbel und der Huckel sich das gleiche. Nur dat und wat wird überall gleich ausgesprochen, sofern man Alltagssprache spricht. Manchmal kommen Begriffe mehrheitlich hochdeutsch vor, weil es moderner und schicker ist. Unsere Sprache verändert sich. Georg Cornelissen trennt sogar zwischen Generationen. Junge Leute und Senioren im gleichen Ort benutzen nicht selten andere Ausdrücke.

Das sehr gut zusammengestellte Buch umfasst 50 kartografischen Darstellungen, die zwar wissenschaftlich erfasst wurden, aber einen sehr leicht zu lesenden Atlas ergeben, sozusagen Sprache zum Angucken. Die Grafiken sind farbig und sehr übersichtlich. Sie vermitteln ein heimatliches Zugehörigkeitsgefühl. Hier und da gibt es sogar klar definierte Sprachgrenzen, z.B. die Benrather Linie. Zu jedem Begriff gibt es immer eine gut verständliche Erklärung.

„dat & wat - Der Sprachatlas für das Land am Rhein zwischen Emmerich und Eifel“, Georg Cornelissen, Greven Verlag, 216 Seiten, 17 × 24,4 cm, Leinen-Einband mit Lesebändchen, gebunden, ISBN 978-3-7743-0932-6

Datum: 15. April 2021

greven-verlag.de