abenteuer-ruhrpott.info Aktuelles abenteuer-ruhrpott.info
Freizeittipps
Veranstaltungen
Ausstellungen
Bücher / Musik
Kontakt
Impressum
Show 'Unlimited Sounds sucht den Musicalstar' im Drive-in-Theater an der Niebuhrg in Oberhausen
Wie gut, dass es das Drive-in-Theater an der Niebuhrg in Oberhausen gibt! Das Gastspiel „Unlimited Sounds sucht den Musicalstar“ war eine höchst vergnügliche Abendunterhaltung mit Tim Erlmann, Rebecca Kernbach, Markus Psotta und Patricia Psotta.

Vier Musicaldarsteller, zwei weibliche und zwei männliche, umfasst das klasse Ensemble von Unlimited Sounds. Stimmlich und in Sachen Bühnenpräsenz konnten sie voll überzeugen, obwohl man sich räumlich etwas einschränken mussten, besonders was das Tanzen betraf. Egal, denn das Konzept und die Setliste dieses Abends waren spannend, sehr unterhaltsam und wirklich gelungen. Vier Musical-Songs gab es je Block zu hören. Sie standen unter verschiedenen Mottos wie Klassiker, Disney, Musical-Liebhaber und Juke-Box-Musicals. Letztere sind übrigens Musicals, bei denen die Handlung um bereits bestehende Songs herum verfasst wurde, z.B. „Mamma Mia“, „We will rock you“, „Dirty dancing“ oder „Ich will Spaß“. Am Ende eines Blocks konnte das Publikum den Lieblingssong wählen, natürlich per Lichthupe oder Warnblinkanlage. So standen am Ende vier Songs in der Endausscheidung. Einer davon hatte die meisten Lichthupen-Stimmen und wurde zum Song des Abends gekürt. Später dazu mehr.

Die Auswahl der Musicals reichte von weniger bis hin zu extrem bekannt. Manchmal haben Musicals aus der zweiten Reihe durchaus schöne Melodien zu bieten. „Ludwig“ stammt aus der Feder von Konstantin Wecker. Wer kennt das schon. „The great showman“ ist musikalisch eine sehr gute Mischung aus Musical und Pop. Mit „Hamilton“ war ein weiteres eher unbekanntes Stück am Start. Denkt man an Disney, so durften Musicals wie „Aladin“, „Der Glöckner von Notre Dame“ oder „Pocahontas“ nicht fehlen. Klassiker waren die „West Side Story“, „Elisabeth“, „Miss Saigon“ oder „Sunset Boulevard“. Sir Andrew Lloyd Webber ist einem solchen Abend ein Muss. Viele andere Musical-Komponisten, die allgemein weniger bekannt sind, wurden mit ihren Stücken von einer Stimme aus dem Off interessant vorgestellt. Die Welt der Musicals hat viele Geschichten und Anekdoten zu bieten und die Mitglieder des Teams von Unlimited Sounds sind echte Profis auf ihrem Gebiet.

Man machte es sich jedenfalls im eigenen Auto mit frisch geputzter Frontscheibe gemütlich, futterte Leckerlis und drehte das Radio auf der angegebenen Frequenz schön laut auf. Schräg mitsingen konnte man ebenfalls, hörte ja keiner, das Mitklatschen allerdings auch nicht. Dafür blinkte die Warnblinkanlage optisch im Takt. Alle hatten ihren Spaß, auch die Akteure auf der Bühne, die endlich mal wieder auftreten konnten. Es war ein klasse Abend an der Niebuhrg.

Nun noch zur Auflösung des Lieblingssongs. Tja, es gab sehr bekannte und beliebte Songs wie „Maria“ (West Side Story), „Aquarius“ (Hair), „Who wants to live forever“ (We will rock you), „Ich gehör nur mir“ (Elisabeth), „Time of my life“ (Dirty dancing, leider ohne Hebefigur) und viele andere schöne Musical-Melodien live zu hören. Man ergötzte sich an ihnen. Die meisten Stimmen bekam jedoch „Skandal im Sperrbezirk“ aus dem Musical „Ich will Spaß“. So viel zur Akzeptanz der Ausgangssperre und anderen nicht mehr verständlichen Maßnahmen! Da waren sich wohl alle einig, genau die richtige Antwort auf das Chaos und die Hilflosigkeit dieser Bundesregierung, die die Kultur unsäglich behandelt.

Datum: 23. April 2021

niebuhrg.de